Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die hier genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden die Grundlage aller Angebote und Leistungen des Tanzstudios Mi Manera OG (in weiterer Folge „Mi Manera“).

Allgemein

1  Mit dem Erwerb einer Teilnahmeberechtigung an einem Kurs, eines Passes oder einer Eintrittsberechtigung zu einer Veranstaltung des Tanzstudios Mi Manera OG akzeptiert der Kunde die Geschäftsbedingungen und die Hausordnung am Ort des Workshops bzw. der Veranstaltung. Mi Manera ist berechtigt, die Geschäftsbedingungen und gegebenenfalls die jeweilige Hausordnung zu ändern.

2  Die Gestaltung der jeweiligen Zeiten, Orte und Trainerbesetzungen ist Mi Manera vorbehalten. Bei Änderungen besteht kein Anspruch auf Rückvergütung. Etwaige Verhinderungsgründe seitens des Teilnehmers, wie Krankheit, Urlaub etc. sind sein eigenes Risiko. Workshops finden in der Regel ab einer Teilnehmerzahl von 4 Personen statt.

3  Erworbene Teilnahmeberechtigungen und Pässe aller Art werden nicht zurückgenommen. Bei einem Ausfall von einem Trainer von Mi Manera werden bei bereits bezahlten Kursbuchungen, ein Ersatzunterricht oder ein Gutschein anteilig der Höhe der versäumten Einheiten gewährt.

4  Bei Verlust der Teilnahmeberechtigung kann kein Anspruch auf Ersatz gewährt werden.

5 Schon bezahlte, aber vom Teilnehmer versäumte Kurse/Veranstaltungen werden nicht rückvergütet. Ausnahmeregelung: aufgrund einer schwerwiegenden Erkrankung und nach Erbringung einer ärztlichen Bestätigung können Teilnahmeberechtigungen für Kurse, welche durch den Kunden noch nicht in Anspruch genommen worden sind, gutgeschrieben werden, eine Barablöse ist jedoch nicht möglich. Bei dadurch entstehendem Mehraufwand, beispielsweise aufgrund von Stornierung eines Unterrichtsraums, kann eine entsprechende Gebühr anfallen, die ausnahmslos zu zahlen ist.

6  Bei mutwillig herbeigeführten Sachbeschädigungen oder Verschmutzungen behält sich Mi Manera vor, einen entsprechenden Betrag in der Höhe des jeweiligen Schadens einzuheben.

7  Bei geschäftsschädigendem Verhalten bzw. Nichteinhaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. der jeweiligen Hausordnung kann der Inhaber jederzeit ein Hausverbot aussprechen. Bei schwerwiegenden Verstößen ist dies mit sofortiger Wirkung möglich, in allen anderen Fällen nach einmaliger Abmahnung.

8  Fotos und Videoaufnahmen während des Unterrichts sind grundsätzlich nicht erlaubt. Fotos und Videoaufnahmen dürfen erst nach Zustimmung von Mi Manera für hauseigene Werbe- und Informationszwecke verwendet werden. Fotos und Videoaufnahmen, die während des Unterrichts oder im Rahmen einer anderen Veranstaltung entstehen, dürfen von Mi Manera ausdrücklich zu Werbezwecken (Website, Facebook, YouTube, Informationsbroschüren etc.) verwendet werden. Sollte ein Teilnehmer hiermit nicht einverstanden sein, ist Mi Manera darüber vor dem jeweiligen Kurs bzw. der jeweiligen Veranstaltung in Kenntnis zu setzen. Mi Manera behandelt die Daten seiner Kursteilnehmer streng vertraulich, nutzt sie lediglich für interne Informationszwecke und gibt sie niemals an Dritte weiter.

Haftungsausschluss

9  Mi Manera übernimmt für alle in die Workshops und andere Veranstaltungen mitgenommenen und abhandengekommenen Gegenstände keine Haftung. Jeder Kunde verpflichtet sich, in guter physischer und psychischer Verfassung zu sein, um aktive und passive Bewegungen ohne körperliche Schäden ausführen zu können. Mi Manera sowie die Trainer übernehmen keinerlei Haftung für Sach- und Körperschäden, die dem Kunden während des Unterrichts entstehen. Mi Manera sowie die Lehrer übernehmen ebenfalls keinerlei Haftung für Sach- und Körperschäden, die dem Kunden durch unsachgemäßen Gebrauch von Gerätschaften oder Anlagen, die während des Unterrichts bzw. der Veranstaltung entstehen, weder für solche, die ihm durch dritte Personen zugefügt wurden. Außerdem wird die Haftung für alle Arten von Schäden ausgeschlossen.

10  Die Teilnahme an Workshops/Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Kunde hat selber dafür zu sorgen, bei anfallenden Sach- oder Körperschäden ausreichend versichert zu sein.

Rechtswirksamkeit und Gerichtsstand

Sollte eine der obigen Bestimmungen unwirksam sein oder werden, wird die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die jeweiligen Parteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, deren Zweck dem der weggefallenen Bestimmung möglichst nahe kommt. Gerichtsstand ist Wien.